Schützenfest 2002

Erster Kaiser regiert Brochtrup-Westruper Schützen

Bei strahlendem Sonnenschein waren am Samstag 20. Juli 2002 ca. 80. Schützen zur Generalprobe angetreten. Beim anschl. Klotzkönigschießen war Jäger Kai Schürmann der glückliche Schütze dem der entscheidende Schuß gelang.
Beim Vogelschießen am darauf folgendem Freitag, 26. Juli, war die Sache schon etwas schwieriger. Der Festplatz hinter der Schule füllte sich mehr und mehr mit Gästen aber in gleichem Maße wurde die Reihe der Königsanwärter an der Vogelstange immer kürzer.
Um 22:00 Uhr thronte im Scheinwerferlicht immer noch ein stolzer Rest des Vogels auf der Stange. Lediglich Heinrich Hohenlöchter und Karl Heinz Schürmann versuchten diesen Rest zu treffen. Als Heinrich Hohenlöchter auch noch aufgab, griff der Vorstand kurzerhand in das Geschehen ein. Karl Heinz Schürmann versuchte noch einmal vergeblich den Vogel zu treffen. Dieser 316. Schuss konnte das Ziel aber nur knapp verfehlt haben, denn um 22:20 Uhr holte der Schriftführer Martin Diekmann mit dem 317. Schuss den Rest des Vogels von der Stange und schrieb damit ein neues Kapitel in das Geschichtsbuch des Brochtrup–Westruper Schützenvereins. Denn lediglich sechs Jahre nach seinem Königsschuss ließ er sich nun als Kaiser feiern.
Wie bei seiner ersten Regentschaft erkor er sich Anne Lütke Entrup zur Kaiserin. Auch Jutta Rainermann geb. Prott gehörte wiederum dem Thron als Ehrendame an. Vervollständigt wurde der Thron von Erika Hölper als zweite Ehrendame.
Zu erwähnen bleibt noch das aufgrund der hohen Temperaturen beim Frühschoppen am Sonntag die Tanzkapelle „The Sharrons“ kurzerhand am Nachmittag ihre komplette Musikanlage auf dem Schulhof aufbaute und dort bis in die frühen Abendstunden zum Tanz aufspielte.

 

 

P1000077

 

Kette2002