Schützenfest 1988

Das Schützenfest in Brochtrup-Westrup wurde 1988 erstmalig an nur 2 Tagen gefeiert. Die Schützen traten am Sonntag, den 28.08.1988 morgens um 8:30 Uhr am Festzelt an, um die amtierenden Majestäten zu empfangen. Anschließend wurde gemeinsam die heilige Messe gefeiert. Nach der Messe traten alle auf der Festwiese zum Fahnenschlag und zur Ehrung des scheidenden Königspaares Werner Maßmann und Imgard Balster an.Der darauf folgende Frühschoppen wurde bei bester Stimmung gefeiert.Am nächsten Morgen wurde es dann Ernst, es galt, einen neuen König zu ermitteln. Um 9:30 Uhr war Antreten zum Vogelschießen, Empfang der Majestäten, Ansprache des Obersten und Gefallenenehrung. Gegen 11:00 Uhr begann das Vogelschießen. Die beiden Schießmeister Heinrich Schulze-Brandhoff und Gerhard Jung luden die Gewehre durch. In der Endphase des Wettstreits um die Königswürde waren noch 5 Schützen aktiv im Rennen. Josef Holzhinrich, Karl-Heinz Schürmann, Gerhard Jung, Werner Schemmann und Erwin Schürmann waren die Kandidaten an der Vogelstange. Um 12:30 Uhr gelang es Erwin Schürmann mit dem 200. Schuss den Vogel von der Stange zu holen.

1988 1

1988 2

Als Königin erkor er sich Renate Kocken, der Sabine Schürmann und Ulrike Wiesmann als Ehrendamen zur Seite standen. Am Abend wurde der neue Hofstaat von allen Schützen und Gästen auf der Festwiese empfangen. Nach der Ansprache des Obersten folgte der Fahnenschlag. Den Fahnenschlag konnte das Königspaar allerdings nicht lange genießen. Die Pferde der Kutsche scheuten und gingen durch. Durch den beherzten Einsatz der Adjutanten und einiger Schützen konnte allerdings Schlimmeres verhindert werden. Nach den Aufregungen konnte aber ein unversehrter Hofstaat ins Festzelt einziehen. Alle feierten einen stimmungsvollen Festball bis in die frühen Morgenstunden.

1988 3

 

1988 4

 

1988 5